· 

Burnout Rad nach Freudenberger

Viele von euch haben schon von Kollegen, Bekannten oder Freunden im Burnout gehört, kennen jemanden, der betroffen ist/war oder sind gar selber betroffen. Leichter wird der Umgang mit Betroffenen, wenn man versteht, welche Prozesse dahinter stecken und wie aus (ganz normalen) Stress ein Burnout werden kann.

 

In meiner Ausbildung zur Burnout Präventions-Trainerin habe ich mehrere Modelle des Verlaufs eines Burnouts kennengelernt. Am besten gefallen hat mir das 12stufige Modell nach Freudenberger, das ich euch gerne vorstellen möchte.

 

Die 12 Phasen sind nicht bei jedem Betroffenen gleich ausgeprägt und gleich intensiv oder lang in ihrer Dauer. Grob zusammengefasst können sie auch werden in

 

Phase 1 – 4: Alarm

Phase 5 – 8: Widerstand

Phase 9 – 12: Erschöpfung bis Zusammenbruch

Die grüne Alarmphase ist gekennzeichnet durch einen Drang, sich beweisen zu müssen und verstärkten Arbeitseinsatz. Auch ein Vernachlässigen der eigenen Bedürfnisse und ein Verdrängen von Konflikten und Bedürfnissen sind typisch für die ersten Phasen eines beginnenden Burnouts. Das ist noch nicht tragisch, wenn es rechtzeitig erkannt und verändert werden kann. In dieser Phase ist eine Umkehr gut möglich.

 

Die orange Widerstandsphase ist gekennzeichnet von einem Umdeuten von Werten, einem verstärkten Verleugnen von Problemen, einem Rückzug aus Familie und Freundeskreis und einer beobachtbaren Verhaltensänderung. Um aus dieser Phase rauszukommen, braucht man/frau Unterstützung. Such dir einen Therapeuten deiner Wahl und vertraue dich ihm an.

 

In der roten Erschöpfungsphase wird es richtig ernst: das Gefühl für die eigene Persönlichkeit geht verloren, eine innere Leere tritt auf. Wird hier nicht erkannt, dass eine Umkehr möglich und nötig ist, führt der Kreislauf weiter in eine Depression bis hin zu totaler Erschöpfung und Burnout. Ein Ausstieg aus der Spirale ist hier nur mehr durch eine Auszeit, höchstwahrscheinlich mit einer Krankschreibung, und mit professioneller Hilfe möglich.

 

Erkennst du an dir oder Bekannten Symptome wie chronische Müdigkeit, Verhaltensveränderungen, Distanzierung von der Arbeit und der Familie, verschiedene körperliche Beschwerden, psychische Veränderungen, Konzentrations- und Leistungsschwäche, dann fasse dir ein Herz und sprich die Person darauf an.

 

Nach diesem ersten Einblick in die verschiedenen Phasen nach Freudenberger werde ich in meinen nächsten Blogs in die Phasen Alarm, Widerstand und Erschöpfung genauer eingehen. In der Zwischenzeit wünsche ich dir gute Entspannung nach jeglicher Anspannung, denn "aus der Entspannung kommt die Kraft"!

 

Alles Liebe,

deine Cornelia Pessenlehner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0