Bewegung als eine der drei Säulen der Prävention

Der Frühling wird kommen: die beste Jahreszeit zum Entschlacken, Entgiften und Abnehmen. Neben einer

Ernährungsumstellung braucht es auch Bewegung, um erfolgreich abnehmen zu können!

 

Bewegung ist für einen gesunden Lebensstil genauso wichtig wie gesunde Ernährung und gutes Stressmanagement. Lange hat mich das nicht wirklich interessiert – Zeit wollte ich mir dafür schon gar keine nehmen! Dabei reichen 30 Minuten am Tag laut WHO aus – und die Wirkung ist durchschlagend! Ob du gehst, Treppen steigst oder im Garten arbeitest – die einzelnen Bewegungsintervalle, die du in Deinen Alltag integrierst, müssen nur 10 Minuten lang sein. Das klingt doch machbar, oder?

Für echte Sporteinheiten empfehle ich dir aus eigener Erfahrung, dich einer Gruppe anzuschließen, da der Vorsatz,

sich Zuhause auf den Hometrainer zu setzen oder alleine Yoga zu machen, meist vom inneren Schweinehund besiegt wird. Was auch immer du machst, stimme es möglichst auf Deinen Tages- und Wochenablauf ab.

 

Der Effekt von Bewegung:

 

Lungen:

o verbessert die Lungenfunktion

 

Immunsystem:

o stärkt die Abwehrkräfte

 

Gehirn:

o stellt neue Nervenverbindungen her

o setzt Botenstoffe frei, z.B. Endorphine

o steigert die Konzentration und Kreativität

 

Muskeln/Gefäßsystem:

o verbrennt Unterhautfettdepots schneller und dauerhafter

o senkt den Blutdruck und den Blutzucker

o schützt vor Herzkreislauferkrankungen

o senkt das Risiko von Diabetes und Osteoporose

o einzige Möglichkeit, Cortisol (ein Stresshormon) aus der Blutbahn zu bekommen

 

Körperformung

o Aufbau von Muskelmasse – Steigerung des Grundumsatzes

o Profilierung der Muskulatur, Gewebestraffung und Körperformung

o Verringerung des Körperfettanteils

 

Präventive Ziele:

o Beugt Rückenbeschwerden und Haltungsschwächen vor

o Unterstützt die Gewichtsreduktion

o Stabilisierung der Bindegewebsstrukturen des Bewegungssystems – Erhöhung der Belastbarkeit von Sehnen, Bändern, Knorpeln und Knochen

 

Psychische Effekte

o Steigerung des Selbstbewusstseins

o Entwicklung von Körperbewusstsein und Verbesserung der Körperwahrnehmung

o Beitrag zur Vorbeugung und Verringerung fast aller psychischen Beschwerden (z.B. Burn-out, Stress, Depressionen)

 

Sind das Gründe genug, damit du dich regelmäßig bewegst, Stiegen steigst statt Lift zu fahren, zu Fuß kurze Strecken zurücklegst statt das Auto zu nehmen, walken gehst, laufen gehst, zu Mrs.Sporty gehst etc.?

 

Viel Spaß beim Bewegen und den positiven Effekten!

 

Herzlichst, deine Cornelia Pessenlehner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0